> Zurück

Jahresrückblick 2018

Steinhart Andreas 27.11.2018

Freude, Frust, Stürze, Vereinsgründung, Abgänge, Zugänge, neues Trikot, neuer Sponsor und tausend viele weitere Dinge hat unser Team dieses Jahr zusammen erlebt!

Bevor wir auf das Jahr 2018 zurückblicken, möchten wir an dieser Stelle aber unseren Sponsoren ein herzliches Dankeschön aussprechen! Ohne diese hätten wir nicht so viele Möglichkeiten und wären als Verein wahrscheinlich auch etwas weniger attraktiv. Danke also an...

Breitenstein Fenstertechnik AG https://www.fenster-breitenstein.ch/

Suspension Service & Tuning http://www.ss-t.ch/

Physio Train & Win http://www.trainandwin.ch/

Radix Liestal http://www.radixweb.ch/location/liestal

Bliss Protection http://shop.indiansummer.ch/de/marken/bliss.html

Maxxis http://www.tst-trading.ch/katalog/marken-maxxis-reifen.aspx

Wir würden uns freuen auch in Zukunft auf eure Unterstützung zählen zu dürfen :-)

Was haben wir denn nun so alles erlebt dieses Jahr? Ein kleiner Auszug:

Am 23. März 2018 haben sich 35 Personen (Eltern und Kinder) unseres Teams zu einem gemeinsamen gemütlichen Teamessen im Restaurant Tanne in Ziefen getroffen. Hauptziel war einmal gemütlich zusammensitzen zu können und die Besprechung der neuen Saison.

Ende März durften wir dann unseren neuen Sponsor Radix Liestal bekannt geben! Radix passt wie die "Faust aufs Auge" zu unserem Team und ist mit der perfekten Lage am Wasserturmplatz in Liestal auch für die Mehrheit unserer Trainingsteilnehmer super erreichbar. Vielen Dank - wir sind sehr happy mit diesem Deal!

Ein weiteres Highlight war das eintreffen unseres neuen Trikots im April. Nach vollen drei Jahren mit dem alten Modell wurde es Zeit für ein neues, frischeres Shirt:

Nevio mit unserem neuen Jersey 2018

In naher Zukunft planen wir nun noch ein Kurzarm-Trikot herstellen zu lassen. Seit Anfang 2018 fahren nämlich drei Cross-Country-Fahrer neu in unserem Rennteam welche mit einem Kurzarmtrikot besser bedient wären. Sollte es weiterhin 2019 wieder einen solchen Rekordsommer wie dieses Jahr geben, dann wären auch alle 28 Kinder unserer beiden Trainingsgruppen sicher nicht böse um eine etwas luftigere Alternative zum Langarmtrikot.

Auch im April 2018 haben sich sechs unserer Biker am Waldputztag in Lupsingen beteiligt. Einmal der Natur etwas zurück zu geben, und nicht nur davon zu profitieren, ist uns als Nutzer des Waldes sehr wichtig.

Ein weiterer freiwilliger Einsatz von uns im August war der Arbeitstag im Bikepark Hölstein. Es ging darum den Pumptrack für das Rennen (Oriscup) fit zu machen. Leider war die Teilnahme sehr gering, aber dafür hoffen wir auf mehr helfende Hände im 2019.

Unsere Trainingsgruppen 7-10 und 10+, welche sich einmal wöchentlich in Lupsingen zum Training treffen, sind 2018 auch sehr gewachsen. Bereits kurz nach dem Trainingsstart im April erhielten wir immer wieder Anfragen, was zur Folge hatte, dass unsere Gruppen bereits kurz danach am Limit waren was die Teilnehmerzahl betrifft. Hier werden wir im Jahr 2019 sehr wahrscheinlich nicht um eine dritte Gruppe herumkommen. Da von der Gruppe 7-10 Jahre die ältesten in die grössere Gruppe 10+ nachrücken sollten, und diese mit etwa 15 Fahrern bereits übervoll ist, wird die Bildung einer weiteren Gruppe wahrscheinlich die einfachste Lösung sein. Natürlich ist dies auch abhängig von der Anzahl Personen die weiterhin leiten möchten / können. Diese Frage werden wir aber an unserer Leitersitzung vom Montag 3.12.2018 genauer klären können.

Ein Teil unserer Gruppe 10+ in einem Training in Lupsingen im Mai '18

Unsere Rennteams in den Disziplinen Fourcross und Cross Country schlugen sich gut und konnten viel Erfahrung und einzelne Podestplätze einfahren. Wir sind gespannt wie sich die Lernkurve unserer Fahrer weiter entwickelt und wir durch den Winter trainieren werden können. Das Resultat werden wir dann in den ersten Rennen sehen, ihr werdet dies dann wieder in unseren Berichten lesen können. Einziger Tiefpunkt in den Rennen 2018 war der Schlüsselbeinbruch von Luca in Winnenden und auch Mattia stürzte in Wolfach nach einer Kollision mit einem Mitstreiter gröber. Wir machten uns eine zeitlang wirklich Sorgen um ihn. Nach dem Abtransport mit dem RTW ins nahegelegene Spital und der dortigen Kontrolle konnte zum Glück aber Entwarnung gegeben werden, es war einzig eine heftige Prellung. 

Robin in Homberg (BE) mit einer Nasenlänge Vorsprung

Übrigens haben wir unsere lose Gruppierung im Mai dieses Jahres offiziell in einen Verein umgewandelt. Damit stehen wir in vielen Dingen besser da und können unser Training zukünftig auch im Rahmen von Jugend & Sport(https://www.jugendundsport.ch/) anbieten. Dieses Programm bietet einen gewissen Standard und bildet auch Leiter aus. Unser Trainer Andi Steinhart hat seine Leiterberechtigung bereits diesen Juli mit einem Kurs verlängern können und ist für J+S Jugendsport berechtigt (10-20-jährige). Unser neuer Trainer Patrick Lang wird im April 2019 seine Grundausbildung absolvieren und danach für den J+S-Kindersport berechtigt sein (5-10-jährige).

Zum Schluss möchten wir euch allen nun bereits heute eine ruhige Vorweihnachtszeit und  dann frohe Weihnachten wünschen! Da sich unser Webmaster Andi auch mal erholen sollte, wird dies wahrscheinlich der letzte Newseintrag dieses Jahres sein ;-)

In diesem Sinn: Habt eine gute Zeit und bis bald wieder!